Ergebnis der Überarbeitung

Seit Frühjahr 2017 liegt das Ergebnis des überarbeiteten Masterplans vor. Die Vertiefung führte zu Veränderungen des Städtebaus vor allen am zukünftigen Stadtplatz und entlang der Osdorfer Straße.

Auf Grundlage des Masterplans wird angefangen bestimmte Teilbereiche zu planen wie die Erschließung und die Freiflächen.

Mit den Erkenntnissen aus der ersten Trägerbeteiligung wird seit dieser Zeit auch weiterhin am Masterplan gearbeitet und der Bebauungsplan 6-30 wird weiter entwickelt.

Zum Sommer des Jahres 2017 wird der BVV-Ausschuss für Stadtplanung und Wirtschaft über den Zwischenstand der Ergebnisse der Überarbeitung unterrichtet. Hier können die Gutachter zu den Themen Verkehr, Lärm und Umwelt ihre Ergebnisse vorstellen.

Für das weitere Jahr 2017 werden folgende Arbeiten für das Bebauungsplanverfahren 6-30 ausgeführt:

  • Fortschreibung der Gutachten
  • Erarbeitung eines neuen Bauungsplanentwurfs
  • Abstimmung der überarbeiteten Gutachten mit einzelnen Fachbehörden
  • Überprüfung des neuen Bebauungsplanentwurfs anhand der Erkenntnisse aus den Gutachten
  • Abstimmung des Bebauungsplanentwurfs mit dem Masterplan und seinen Teilkonzepten
  • Abschluss der Auswertung der frühzeitigen Beteiligungen

Durch das Bauvorhaben werden Ausgleichsmaßnahmen für die Eingriffe in die Natur notwendig. Die Bereitstellung von Ausgleichsflächen wurde vertraglich geregelt.